Junggesellenschützenfest Raesfeld

Königsschuss unterm Regenschirm

IMG_5075

André Gülker holt mit dem 197. Schuss den Vogel runter

Der Junggesellenschützenkönig in Raesfeld ist André Gülker, zu seiner Königin erwählter er Andrea Klostermann.

IMG_5161

Vorsichtshalber hatten die Junggesellen in diesem Jahr das Schießen an das Festzelt gelegt und nicht im Pastorsbusch abgehalten, die Wetterprognose versprach Wind und Regen. Dabei lachte den ganzen Morgen und Mittag die Sonne vom Himmel und es schien, als wäre das nicht nötig gewesen, so nah am Zelt zu bleiben. Bei herrlicher Stimmung und vorzüglicher musikalischer Begleitung durch das Fanfarencorps und die Burgmusikanten traten zahlreiche Schützen an um den Vogel zu bearbeiten. Übrigens Vogel, was war denn da am Tag vorher mit dem Vogel los? Gestohlen, versteckt, geklaut, zerbrochen? Der Vorstand wollte nicht mit der Spracher herausrücken.

Schließlich schälte sich zum Ende gegen 14.30 Uhr ein Dreikampf zwischen drei Mitgliedern des Vorstands, Fanfarencorps und Burgmusikanten heraus. Jeweils von ihren Gruppen angefeuert wurden die letzten zehn Minuten des Schießens doch noch feucht. Regen hatte eingesetzt und in weiser Voraussicht begleitete ein Vorstandsmitglied den Schützen zum Gewehr. André Gülker konnte sein Glück erst gar nicht fassen, als der Vogel fiel. Mit dem 197 Schuss zerbrach das Holz in zwei Teile und fiel von der Stange.

Vorher hatten sich die Insignien ergattert: Peter Nießing (Apfel), Thomas Euting (Zepter), Jan Woelsing (Krone), Tim Flück (Flügel rechts), Leonard Suer (Flügel links) und Max Meyering der Schweif.

Das alte Königspaar Sebastian Meyering und Marion Wehling gratulierten dem neuen König und der neuen Königin. Die schwere Königskette wurde dem neuen König umgehängt. Mit auf den Thron folgen André Gülker und Andrea Klostermann, Marcel (Celi) Wobbe und Yvonne Groß-Onnebrink sowie Hendrik Gesing und Anika Gehlen.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.