Schützenfest in Rhade

Impressionen: Schützenmesse, Kranzniederlegung, Abmarsch zum Festzelt

In einem festlichen Akt mit Zapfenstreich legten die Rhader Schützen am Samstagabend einen Kranz am Ehrenmal nieder. Gedacht wurde der Verstorbenen, ehemaliger Schützen, den Gefallenen beider Weltkriege und auch aktuellen Unglücksopfern: „Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.“

Gesäumt wurde die Straßenkreuzung von sehr vielen Rhader Bürgern. Nicht alle waren mit den Böllerschüssen einverstanden. Eine Stimme aus der Menge: „Die armen Kühe. Ob das tierschutzrechlich zu vertreten ist…“ Nach dem Zeremoniell erfolgte der Abmarsch zum Schützenzelt. Sehr angenehm für alle Anwohner im alten Ortsbereich von Rhade ist in diesem Jahr, der fehlende Autoscooter. Die Lärmbelästigung durch dieses Fahrgeschäft fiel weg, und man konnte die Nachruhe einigermaßen genießen. Dank an den Schützenverein!

Schützenfest in Rhade 2013

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.