Konzert des MGV und Singkreis Maria Veen

 Sänger locken den Sommer

MGV-Singkreis-Konzert(10)Männergesangsverein und Singkreis Maria Veen hatte zu einem Frühsommerkonzert in der Aula des Gymnasium eingeladen.

Maria Veen (csp). “Ich denke, dass wir den Sommer nun endlich herbei gesungen haben und dass der Winter sich nun endlich verabschiedet“, mit diesen Worten bedankte sich Günther Logermann bei den zahlreichen Besuchern des Frühsommerkonzertes des Männergesangsvereins und Singkreis Maria Veen am Sonntagabend in der Aula des Gymnasiums der Mariannhiller.

Zuvor hatte das Publikum ein schönes Konzert genossen. Georg Hegemann leitete die beiden Chöre, die einzeln und zusammen zwölf sehr unterschiedliche Chorwerke aufführten: „Zauber der Musik“, „In die blühende Welt“, „Rennsteiglied“ und das lustige „Die 12 Römer“ wurden vom Männergesangsverein mit kräftigen Stimmen präsentiert. In den Singpausen spielten Doris Werner und Frater Adrian ein Menuett von J. Krieger sowie Marche von J.S. Bach auf ihren Konzertgitarren. Leise Musik ohne Verstärker gekonnt darzubieten ist in der lauten und hektischen Welt heute die Ausnahme. Danach betrat der Singkreis die Bühne, flankiert von zwei Gruppen rechts und links im Gang, wodurch es im Raum zu besonderen akustischen Effekten kam und den Sängerinnen und Sängern half ihren „Sommerkanon“ gut zum Klingen zu bringen. Es folgten „Wanderlied“, „I´m free a little bird“ und „Zigeunerleben“ von Robert Schumann. Das Gitarrenduo erhielt kräftigen Applaus für Sarabande und Fuge von Pachelbel und die „Romanca de Espana“. Im letzten Teil des Konzertes vereint, sangen beide Chöre „Geh aus, mein Herz“, „Horch, was kommt von draußen rein“, das sehr lyrische „Abschied vom Walde“ von F. Mendelssohn-Bartholdy und das madrigalhafte di Lasso Lied „Landsknechtständchen“. Die Sängerinnen und Sänger erfüllen sich mit dem Auftritt den Wunsch, zusätzlich zum traditionellen Konzert am dritten Advent ein weiteres Konzert in der ersten Jahreshälfte zu geben. Dirigent Georg Hegemann hatte ein buntes Programm zusammengestellt, das sowohl Volkliedsätze als auch Werke der klassischen Chorliteratur und moderne Lieder enthielt. Das Publikum entließ die Chöre nicht ohne eine Zugabe. Mit ihrem Auftritt zufrieden waren alle Beteiligten und genossen den wohlverdienten Applaus.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.