So mystisch ist das Münsterland – Ausstellungseröffnung

AusstellungseRek07Reken. Großer Andrang herrschte am Samstagabend zur Eröffnung der Sammelausstellung „Mystisches Münsterland“. Gleichzeitig wurde damit das neue Vereins- und Bildungszentrum Reken eingeweiht.

Nach einer kurzen Eröffnungsrede durch die stellvertretende Bürgermeisterin Brita Weishaupt, in der sie signalisiert: „“Wir als Gemeinde haben das Projekt sehr gerne unterstützt. Wenn noch einmal etwas ähnliches kommt, sie wissen, wir haben dafür immer ein offenes Ohr.“, übergab sie das Mikrofon an die Initiatorin der Ausstellung Heike Vullriede. „Bleiben sie auf ihren Plätzen“, wandte sich die Autorin an die Besucher „Wir führen sie durch einen Teil der Ausstellung indem wir hier vor den Bilder die jeweiligen Texte lesen.“

„Die mystischen Texte in Kombination mit den Bildern gehen sehr unter die Haut“, so eine Besucherin. Und das ist das Besondere, die Symbiose von Text und gemaltem Bild oder Foto, diese drei Künste vereinigen sich hier. Zu jedem Bild gibt es einen korrespondierenden Text. 19 Künstler und Künstlerinnen der Farbmühle Reken und vier Literaten von LitVier haben hier interdisziplinär und gelungen zusammengearbeitet.

An der Ausstellung nehmen teil:

Ulrike Benson, Gaby Eggert, Liza Ettwig, Franziska Hark, Dr. Ursula Heidbüchel, Katharina Iglinski, Ivonne Inholte, Heike Kappe, Guido Kuschel, Marita Lehmann, Bärbel Lippe, Erika Reichert, Ule Rolff, Inge Schemmer, Ulla Steinkamp, Heike Vullriede, Veronika Wenker, Bernhilde Wüller, Monika Zalewski.

In drei hervorragend gestalteten Räumen und im Flur des VerBiz Reken ist die Ausstellung während der Öffungszeiten bis zum 25. Mai zu bewundern, danach geht sie im Münsterland „auf Reisen“.

Ausstellung in den Räumen des Vereins- und Bildungszentrum Reken, Am Wehrturm 13, Groß-Reken

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.