Jazzkonzert

Perfektes Jazzkonzert im Stadtmuseumin Borken

Nicht nur Jazzfreunde waren von dem Konzert des Jazztrios „milestones“ mit Gastsängerin Mara Majoli begeistert. Ein Event, das in eine Metropole wie Berlin oder New York passen würde, fand in Borken statt.

Borken. (csp) Sitzplätze gab es am Freitagabend für die rund 100 Besucher des Konzertes nicht genug. Wer jedoch nur einen Stehplatz ergattert hatte, ließ sich die Freude an der Musik nicht nehmen. „milestones“ featuring Mara Minjoli heißt das heutzutage. Milestones, das sind der gebürtige Borkener Max Blumentrath (Fender Rhodes Piano), Julian Walleck (Kontrabass) und Dominik Hahn (Schlagzeug). Das Trio präsentierte Jazztitel, die von traditionellen Jazzsongs über Bossa Nova und Latin bis hin zum Soul und Hip Hop reichten. Ihre Professionalität konnte jeder hören, jeder Ton saß, die Interpretation war perfekt und zwischen Band und Solosängerin herrschte eine ausgezeichnete Harmonie.

Neben bekannten Titeln wie „Tis‘ autum“, „Ican’t help it“ oder „Save your love form me“ spielte die Gruppe „The girl from Ipanema“, bei dem das Publikum voll mitging. „Das sieht gut aus von hier oben, wie ihr alle mit gewippt habt“, meinte Mara Minjoli danach belustigt. Die Freude an der Musik war auf beiden Seiten, sowohl Publikum als auch Musiker, sehr groß.

Das war nicht nur zum Ende zu spüren,  als das Publikum Zugaben forderte und mit „I whish“ und schließlich mit „What a wonderful world“ belohnt wurde, die Musiker dagegen mit kräftigem Applaus und Standing Ovations.

In der Vorankündigung hieß es „Noch ganz jung und doch schon mehr als ein Geheimtipp sind die vier Musiker, die im November gemeinsam das Stadtmuseum zum Klingen und Swingen bringen wollen“. Das Trio „lernte sich 2006 zu Beginn ihres Jazzstudiums in Enschede kennen und geben seitdem unter dem Namen »milestones« deutschlandweit Konzerte. Die 22-jährige Sängerin Mara Minjoli studiert seit 2007 Jazz-Gesang und gewann 2010 den Folkwang-Preis in der Kategorie Jazz. Zusammen mit den musikalisch versierten »milestones« wird sie einen Ausschnitt ihres Könnens präsentieren, das von traditionellen Jazzsongs über Bossa Nova und Latin bis hin zum Soul und Hip Hop reicht.“

Jazzmusik lebt vom Machen und Erleben, gibt es CD’s von milestones? „Die sind aus“, antwortet Max Blumentrath nach dem Konzert. Informationen über die Band findet man unter www.milestones-jazz.com und über Mara Manjoli unter www.myspace.com/maraminjoli

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.