Adventssingen auf dem Burgplatz Ramsdorf

Adventssingen01Ramsdorf. Zum Adventssingen hatte der Heimatverein am 22. Dezember auf dem Burghof eingeladen. Leider hatte sich ein so heftiger Regen eingestellt, dass die „Party“ kurzerhand in den Burgsaal verlegt wurde.

Wie in den letzten 13 Jahren hatte es der Heimatverein den Besuchern schön gemütlich gemacht, zwei Holzhütten standen vor der Burg. Dort konnte man sich mit frischen Waffeln, Würstchen und auf der anderen Seite mit heißen oder kalten Getränken versorgen. Feuerkörbe sorgten für heimeliges Licht, hatten bloß bei dem Sturm den Nachteil, dass glühende Funken immer wieder über den Platz wehten.

Einige Besucher waren so pfiffig und stellten die Stehtische unter dem Vordach der Sparkasse unter. Adventssingen03Im Vorraum der Sparkasse saßen fünf Gitarristinnen der eigentlich achtköpfigen Gruppe G-Ac(h)t: Marion Wissing, Edith Höbing, Heidrun Terfloth, Mechthild Frerick und Maria Schlüter. Sie präsentierten den Besuchern über Lautsprecheranlage auf den Burghof deutsche und ausländische Weihnachtslieder zum Mitsingen.

Trotz des schlechten Wetters waren etliche Gäste gekommen, um frische Luft zu schnappen, mit den Nachbarn zu klönen und natürlich zum Liedersingen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.